Mag.a Irmgard Stütz
Katathym-Imaginative Psychotherapie

Logo www.istuetz.at

Häufige Fragen

Wenn Sie überlegen, in meiner Praxis eine Katathym Imaginative Psychotherapie zu beginnen, so haben Sie sicher weitere Fragen zu Durchführung, Honorar, etc. Ich habe für Sie hier die häufigsten Fragen gesammelt.

"Kann mir diese Therapieform wirklich helfen?"
KIP ist allgemein gesprochen eine wirksame Therapieform mit einem breiten Anwendungsspektrum - ob sie Ihnen persönlich hilft, kann Ihnen niemand garantieren. Es hängt davon ab, ob Sie sich auf die Suche nach Ihren Lösungen und die Auseinandersetzung mit Ihren Blockaden einlassen und diese "Forschungsreise" mit mir in einem geschützten Rahmen machen wollen.
"Ist es möglich, eine Probestunde mit Ihnen zu machen?"
Eine "Probestunde", in der auch gebildert wird, ist nicht möglich, da das Imaginieren eine gewisse Vertrautheit mit der Umgebung voraussetzt. Nach dem Erstgespräch entscheiden Sie, ob Sie mit mir arbeiten wollen und wir treffen eine verbindliche Vereinbarung.
"Was kostet eine Behandlung?"
Das Honorar richtet sich innerhalb des vom Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie vorgeschlagenen Rahmens nach den Möglichkeiten des/der Klienten/in. Versicherten der WGKK steht ein begrenztes Stundenkontingent an Krankenkassenplätzen zur Verfügung. Für Versicherte anderer Krankenkassen muss jeweils nachgefragt werden.
"Zahlt die Krankenkasse etwas?"
Liegt eine vom Sozialversicherungsträger anerkannte Krankheit vor, kann ein Antrag auf Kostenzuschuss bei der zuständigen Krankenkasse gestellt werden. Ein Krankenkassenplatz wird zur Gänze von der Kasse bezahlt, nur versäumte und nicht rechtzeitig abgesagte Stunden müssen vom/von der Klienten/in bezahlt werden.
"Wie lange dauert eine Behandlung?"
Eine Sitzung dauert 45 Minuten und findet kontinuierlich mindestens einmal in der Woche statt. Wie lange insgesamt eine Psychotherapie dauert, kann nur individuell geklärt werden.
"Wie läuft das ab, wenn ich mich für eine Therapie interessiere?"
Sie nehmen mit mir Kontakt auf und wir vereinbaren ein Erstgespräch. Das dauert 45 Minuten und ist kostenpflichtig. In diesem Erstgespräch geht es darum, das Problem zu beschreiben und die grundlegenden Bedingungen einer Therapie darzustellen. Wenn wir beide nach diesem Gespräch zu der Überzeugung gelangen, dass wir gemeinsam an der Lösung Ihres Problems arbeiten wollen, vereinbaren wir weitere Termine.

Sollten Sie die von Ihnen gewünschten Informationen hier nicht finden, können Sie mich gern per Mail oder Telefon direkt kontaktieren.